Umweltschutz

Umweltschutz

ENERGIE / EMISSIONEN


Erfolgreiches Klimaschutzmanagement durch klare Strukturen
Die Kur- und Bäder GmbH hat die Strukturen und den Prozessverlauf für ein erfolgreiches Klimaschutzmanagement klar definiert. Ein ausführliches Controlling sorgt dafür, dass folgende Handlungsgrundsätze eingehalten und verfolgt werden:

•    Kontinuierliche Verbesserung im Umweltschutz
•    Einhaltung rechtlicher Anforderungen
•    Einbeziehung aller Mitarbeiter/-innen der Kur- und Bäder GmbH
•    Einsparung in Sachen Ressourcenverbrauch

Im Rahmen des Klimaschutzkonzeptes wurden allgemeine Klimaschutzziele definiert. Bis 2020 sollen die Raumwärme und der Wasserverbrauch durch energetische Sanierung abgesenkt werden. Durch effizienzorientiertes und optimiertes Nutzerverhalten, sowie durch eine energieeffiziente Geräteauswahl soll der Stromverbrauch weiter reduziert werden.

Ziele der Kur- und Bäder GmbH Bad Dürrheim bis 2020

•    Senkung der CO2-Emissionen und damit auch des Stromverbrauchs um ca. 20 %. (Theoretischer Strom, da es sich hier um 100% Wasserkraft handelt)
•    Senkung der CO2-Emissionen aus Gas um ca. 10%.
•    Senkung der SO2-Emissionen aus Gas um ca. 20 %.
•    Senkung der NO-Emission aus Gas um ca. 10 %.


Emissionen verringern, auch durch Ökostrom
Seit dem Jahr 2003 bezieht die Kur- und Bäder GmbH Bad Dürrheim Ökostrom der Naturenergie Holding AG- Strom aus 100 % Wasserkraft. Hierdurch spart die Kur- und Bäder GmbH Bad Dürrheim beim Betrieb der 14 Anlagen wie z.B. dem Haus des Gastes oder der Solemar-Therme und dem hallen- und Freibad Minara der Umwelt jährlich ca. 1700 Tonnen Kohlendioxid ein.
So hat die Kur- und Bäder GmbH vom 1. Januar 2009 bis zum 31. Dezember 2011, 1.4803,31 Tonnen CO2-Emissionen im Vergleich zum Bundesdeutschen Strommix eingespart.

Nachhaltige Arbeit der Energiekommission zahlt sich aus

Zur Optimierung des internen Energiemanagements hat die Kur- und Bäder GmbH eine Energiekommission ins Leben gerufen, welche sich mehrmals pro Jahr trifft und externe Berater und Anbieter zum Thema „Energieeinsparung“ hinzuzieht. Zur Festlegung, Kontrolle und Einhaltung der Maßnahmen wird ein Energiemanagementbericht erstellt, welcher laufend erneuert wird.

Energie sparen dank nachhaltigen Investitionen
 
Beispielsweise wurde in Bereichen wie der Therme und der Sauna, dem Therapeutischen FitnessCenter, dem Haus des Gastes oder dem Kurhaus die Beleuchtung ausgetauscht.

Im Wellness- und Gesundheitszentrum Solemar wurde durch den Einbau von einer Warmwasserwärmepumpe  und von frequenzgeregelten Badewasserumwälzpumpen langfristig Energie eingespart. Vorteil der Maßnahme ist, dass im reduzierten Betrieb (nachts) nicht nur Strom sondern auch Wärme eingespart wird, da die Wasseroberfläche im Becken nahezu ruhig ist und somit die Verdampfung des Wassers reduziert wird und es dadurch weniger Temperatur verliert.

Emissionen verringern, auch durch Ökostrom
Seit dem Jahr 2003 bezieht die Kur- und Bäder GmbH Bad Dürrheim Ökostrom der Naturenergie Holding AG- Strom aus 100 % Wasserkraft. Hierdurch spart die Kur- und Bäder GmbH Bad Dürrheim beim Betrieb der 14 Anlagen wie z.B. dem Haus des Gastes oder der Solemar-Therme und dem Hallen- und Freibad Minara der Umwelt jährlich ca. 1700 Tonnen Kohlendioxid ein.
So hat die Kur- und Bäder GmbH vom 1. Januar 2009 bis zum 31. Dezember 2011, 1.4803,31 Tonnen CO2-Emissionen im Vergleich zum Bundesdeutschen Strommix eingespart.

loading
Dummy Loading ...